suite

EDITIONS ULTIMOMONDO

Communiqué de presse


Madame, Monsieur, chers amis,

Les "éditions ultimomondo", nouvelle société d'éditions littéraires luxembourgeoise, viennent de sortir leur premier livre.

Le 15 janvier 2001 a paru "schwarze engel", Geschichten von Roger Manderscheid, mit 23 Zeichnungen des Autors, 120 Seiten, Hardcover.

Veuillez trouver en annexe le communiqué de presse.

Paul Thiltges
responsable "marketing & promotion"
éditions ultimomondo s.àr.l.
16, rue d'Olm •
L-8392 NOSPELT
Tél. 26 300 888 • Fax 26 300 478
e-mail: umo@vo.lu


Neuerscheinung

Roger Manderscheids "schwarze engel"

Das erste Buch im neuen Verlag "ultimomondo"

Roger Manderscheid, Mitbegründer des neuen Luxemburger Literaturverlags "ultimomondo", hat zum Jahreswechsel den "BUZZ - Kalenner fir Kanner 2001" gestaltet, 53 grossformatige Bild-Text-Blätter, und somit die Serie der "ultimomondo"-Publikationen eröffnet.

Am 15. Januar erschien nun -in einem völlig anderen Genre- Roger Manderscheids deutschsprachiges Buch "schwarze engel".

"schwarze engel", Geschichten aus den letzten sechs Jahren
__________________________________________________________

Eine von Roger Manderscheids literarischen Spezialitäten ist die Kurzgeschichte. Sein neues Buch "schwarze engel", das insgesamt sieben Geschichten enthält, beschreibt der Autor zusammenfassend wie folgt:

"in diesem buch treten auf: leopold mango, ein echt schwarzer mann, nationalheld ohne nation, popsänger und herkul-grün-künstler, wie er reihenweise dicke romane von regionalen autoren zerreisst; ein lette, namenlos, der sich im lauf von nur zehn jahren von allem befreit, was ihn behindert bis zu dem punkt, wo er sich in einem vollkommen nackten
raum bewegt; ein ehemaliger bankbeamter des bankplatzes luxemburg, der pflastersteine sammelt; kristoff, ein anderer bankbeamter, der eines tages in sein auto steigt und im weltstrassennetz verschwindet, und zum
schluss ein kriminelles liebespaar, das sich während einer strip-tease-séance der rein seelischen art erst richtig kennenlernt."

Roger Manderscheid schreibt in seinen deutschen Texten knapp, fast minimalistisch, aber seine Sprache erprobt variationsreich immer neue Muster. Der Autor verzichtet ganz bewusst auf stilistisches Kunsthandwerk.

In die Texte eingestreut findet der Leser 23 Originalzeichnungen, bestechend filigrane Vignetten, die Roger Manderscheid auf Grund ihrer kaligrafischen Feinheiten "Schrift-Bilder" nennt.

"schwarze engel", Geschichten von Roger Manderscheid, mit 23 Zeichnungen
des Autors, éditions ultimomondo 2001, 120 Seiten, Hardcover, 700
Franken im Buchhandel oder beim Verlag (CCP 175688-21)


Novität beim Verlag "ultimomondo": Das Jahresprogramm im Abonnement
____________________________________________________________________

Pro Jahr erscheinen im Verlag "ultimomondo" vier Bücher von Luxemburger Autoren, jeweils an festen Terminen.
Dieses Veröffentlichungsprinzip erlaubt es dem Verlag, die vier Bücher des Jahres 2001 zum günstigen Abonnementpreis anzubieten. "schwarze engel" (15. Januar) und "D'Magali flitt an den Himmel" (15. März) von
Roger Manderscheid, sowie "Moss Kita" (15. September) und "Lackéiert Elefanten" (15. November) von Guy Rewenig kosten zusammen 2.500 Franken. Die Ersparnis auf den Einzelverkaufspreisen beläuft sich auf 800 Franken.

Um ein Abonnement zu zeichnen, genügt es, die Summe auf das Postscheckkonto 175688-21 der "éditions ultimomondo" zu überweisen, Vermerk: "umo-abo 2001".
Alle Bücher werden von den Autoren signiert, und per Post zugestellt.


p.5. Liesmarathon

© LSV & Guy Wagner, 2001